Verloren

Nur das Klappern der Würfel und Klagelaute unterbrachen die Stille. Die Leuchten an den Wänden warfen einen diffusen Schimmer und der Mond sandte ein fahles Licht durch die Gitterstäbe. Eine sehr trostlose Umgebung für alle, die in dem Gebäude sein mussten. Die Wärter vertrieben sich die Zeit mit Spielen, die Insassen warteten auf den Tod. Die Wachablösung kam in 2 Stunden – bis dahin hatte Pierre wahrscheinlich sein ganzes Geld verspielt.
„Merde!“ „Noch eine Runde?“ fragte grinsend sein Kollege.
Danach absolvierte Pierre seinen Rundgang durch die Flure.
Seine Taschenlampe leuchtete die Winkel aus. „Nichts Ungewöhnliches“ murmelte er noch, bevor sein Leben erlosch.

© 2022 Charis {ma}

Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: